Deutsch

Forschung

Home Forschung

Studienplattform “QuickQueck – DEEPEN” (DEEP Target and OutrEach Data ANalyses)

ZPM übergreifend

 

Die Studienplattform QuickQueck® ermöglicht eine schnelle Rekrutierung von Betroffenen für Studien. In diesem Projekt wird sie durch moderne Algorithmen erweitert.

In der Personalisierten Medizin benutzen Forscher und Forscherinnen molekulare Daten um neue Ansätze für Behandlungen zu finden. Bevor eine neu entwickelte Therapie in Deutschland verschrieben werden darf, muss sichergestellt sein, dass die Therapie wirksam ist und gut vertragen wird. Dazu führen Forscherinnen und Forscher klinische Studien durch, in denen unter strengen Gesetzen und Auflagen geprüft wird, ob die neu entwickelte Therapie sicher und wirksam ist. Weil die Behandlungsansätze der Personalisierten Medizin sehr individuell sind, ist die Anzahl der Patientinnen und Patienten, die für eine Studie in Frage kommen relativ klein.

Um Betroffene standortübergreifend besser für Studien rekrutieren zu können und so mehr Patientinnen und Patienten die Möglichkeit zu geben an einer passenden Studie teilzunehmen, wurde die Studienplattform Quickqueck® entwickelt. Auf der Internetseite von Quickqueck® kann der Arzt oder die Ärztin des Patienten oder der Patientin gezielt nach einer klinischen Studie suchen, die sich für die Patientin oder den Patienten eignen würde. So kann eine schnelle Versorgung der Betroffenen mit innovativen Medikamenten gesichert werden.

In diesem Projekt soll die Analyse-Pipeline von Quickqueck® zu QuickQueck – DEEPEN (DEEP Target and OutrEach Data ANalyses) erweitert werden. Um das Verhalten der Nutzerinnen und Nutzer der Website zu erfassen und besser zu verstehen wird eine neuartige Kombination aus Elementen bereits existierender Analysefunktionen (z.B. „Google Analytics“, „Django Python Plugin“ oder dem Dienst „Plausible“) und einer selbstentwickelten Steuerungskomponenten eingebaut. So kann die Zusammenarbeit mit behandelnden Ärztinnen und Ärzten, sowie Krankenhäusern, Hausärzten und Hausärztinnen, aber auch mit den Betroffenen selbst und der Industrie ermöglicht und verbessert werden.

Daneben wird auch die gezielte Suche nach Zielmolekülen für Krebstherapien optimiert.  So werden Ärzte und Ärztinnen durch einen assistierenden Suchalgorithmus dabei unterstützt für Patientinnen und Patienten Studien zu finden, die deren individuellem molekularem Profil entsprechen.

 

Quickqueck® ist bereits an mehreren deutschen Standorten sowie an ZPM in Baden-Württemberg implementiert und wird in Kooperation mit der Firma Medizinische Planungssysteme GmbH weiterentwickelt.

 

Leitung: Prof. Lena Illert, Universitätsklinikum Freiburg

Partner: ZPM-Tübingen, ZPM-Ulm, ZPM-Heidelberg

Laufzeit: Juni 2021 – März 2023

Förderung im Rahmen des Förderprojektes "ZPM-Zukunftskonzept" durch das Ministerium für Soziales und Integration, Baden-Württemberg.

Titelbild: QuickQueck Logo / Lena Illert (Ausschnitt)

Weitere Projekte

AdobeStock 259048293

Mit bispezifischem Antikörper gegen Prostatakrebs

Ein Forschungsteam der ZPM hat einen Antikörper gegen Prostatakrebs entwickelt. Um Nebenwirkungen zu vermeiden will das Team herausfinden, für welche Betroffenen er geeignet ist.

Weiterlesen

ZPM Onkologie
AdobeStock 486784049

Extrazelluläre Vesikel aus dem Blut für die Tumordiagnostik (EXO-DIA)

Mit Hilfe von Tumor-DNA aus dem Blut einfach und schnell komplexe Diagnostik zu machen und so das Risiko für Metastasen vorherzusagen, könnte vor allem bei heterogenen Tumoren einen Mehrwert bringen.

Weiterlesen

ZPM Onkologie
AdobeStock 282276008

Mikrobiom und Immunsystem bei Leberkrebs

Eine Gruppe von Forschenden an den ZPM will herausfinden, ob man anhand der Bakterien in Lebertumoren das richtige Medikament für den individuellen Tumor von Betroffenen finden kann.

Weiterlesen

ZPM Onkologie
Inno HP Bild Dietrich 3

MIRI-Plattform - Die Umgebung von Krebszellen sichtbar machen

Mit Immunfluoreszenzmikroskopen Immunprofile erstellen, um Resistenzmarker für zelluläre und medikamentenbasierte Immuntherapien in der Mikroumgebung von Krebszellen zu finden.

Weiterlesen

ZPM Onkologie
AdobeStock 250325329

Veränderung des Mikrobioms bei Schuppenflechte unter Biologika Therapie

Bakterien auf der Haut und im Darm haben einen Einfluss auf die Wirkung von Medikamenten. Kann man das Mikrobiom von Betroffenen nutzen um vorherzusagen, welche Therapie bei Schuppenflechte am besten anschlagen wird?

Weiterlesen

ZPM Entzündliche Erkrankungen
AdobeStock 220817591

Personalisierte Vorsorge am Beispiel Barrett Ösophagus und Speißeröhrenkrebs

Ein Forscherteam der ZPM will aufwändige Endoskopien in der Krebsvorsorge durch einen molekularen personalisierten Ansatz ersetzen. Es soll dann nur noch eine Biopsie oder Blutprobe nötig sein.

Weiterlesen

ZPM Onkologie
AdobeStock 268793354

Ganzexomanalyse für die Etablierung eines nationalen Standards

An den ZPM in Baden-Württemberg wird der Wandel von kleinen Genpanels zur Ganzexomanalyse vollzogen.

Weiterlesen

ZPM Onkologie
AdobeStock 402790894 v2

Prognose und Therapieansprechen bei Morbus Crohn

Forscher und Forscherinnen der ZPM wollen erschöpfte Immunzellen nutzen, um individuelle Therapien für den Morbus Crohn zu finden.

Weiterlesen

ZPM Entzündliche Erkrankungen
Hautarzt v2

Personalisierte Medizin bei Pustulösen Dermatosen

Die Personalisierte Medizin bei Pustulösen Dermatosen steckt noch in den Kinderschuhen. Eine Gruppe von Forschenden am ZPM will herausfinden, ob es individuelle Angriffspunkte im Immunsystem gibt.

Weiterlesen

ZPM Entzündliche Erkrankungen
AdobeStock 271705631

Personalisierte Therapieempfehlung bei Spondyloarthritiden

Mit der Kombination von Daten aus verschiedenen Bereichen der Personalisierten Medizin will eine Gruppe von Forschenden an den ZPM die Personalisierte Behandlung von Spondylarthritiden etablieren.

Weiterlesen

ZPM Entzündliche Erkrankungen

Impressum | Datenschutz | Cookie-Einstellungen